Abrechnungszentrum Emmendingen (ARZ)

  • Kunde
  • Abrechnungszentrum Emmendingen (ARZ)
  • Projektgröße
  • 400 m² Grundfläche Neubau
  • 115 m² Bürofläche
  • 70 m² Serverfläche
  • Auftragszeitraum
  • Sept. 2010 - Mai 2011
  • Bausumme
  • 2,0 Mio. Euro (netto)
  • Aufgabe
  • RZ-Neubau mit höchst effizienter Rack-Klimatisierung

Abrechnungszentrum Emmendingen (ARZ)


Das ARZ ist mit über 100 Kunden Experte im Bereich Abrechnungs- und Datenmanagement. Täglich gehen hier Dokumente mit bis zu 180.000 Seiten abrechnungsrelevanter Informationen ein, die gescannt und danach für die Abrechnung verarbeitet werden. Hochleistungsscanner erfassen die Daten weitestgehend automatisch und führen sie einer selbst entwickelten Abrechnungssoftware zu, um das unglaubliche Volumen zeitnah zu verarbeiten. Das Dokumentenmanagement ist zertifiziert nach den PK-DML der TÜViT. Ähnlich wie bei Finanzdienstleistern sind die Aufgaben des ARZ damit extrem technologieabhängig, denn manuell ließen sich die Aufgaben mit dem vorhandenen Personalstamm nicht bewältigen.
Um für künftige Anforderungen noch besser gerüstet zu sein und um durch eine Spiegelung des „alten“ Rechenzentrums noch sicherer zu arbeiten, empfahl ein Prüfgremium dem ARZ, ein weiteres Rechenzentrum zu errichten. Nachdem die Entscheidung gegen die Miete von Rechenleistung in einem Fremdrechenzentrum gefallen war, entschieden die Verantwortlichen, Litcos (heute Rittal) als Fachplaner mit der vorbereitenden Planung zu beauftragen.

Generalunternehmung für ein schlüsselfertiges Rechenzentrum auf der grünen Wiese innerhalb von 9 Monaten. Vollständiger Neubau mit einer Rittal-Sicherheitszelle und Inrowkühlern.

Generalunternehmung für ein schlüsselfertiges Rechenzentrum mit einer Sicherheitszelle und Inrowkühlern. Der Neubau wurde nach hohen Sicherheits- und Verfügbarkeitsanforderungen aufgebaut (TIER III).
Im Projekt wurde höchste Priorität auf Energieeffizienz gelegt:

  • Selbstprogrammierte MSR-Steuerung mit Sollwertanpassung nach Leistungsbedarf.
  • Einbindung einer Wärempumpe zum Heizen der Nachbar-gebäude durch Wärmerückgewinnung.

Kundenstimmen

„Wir sind hoch zufrieden damit, wie exakt die von bit als Generalunternehmer geplanten Arbeiten im zugesagten Zeitrahmen ausgeführt wurden – das ist auf dem Bau ja beileibe nicht selbstverständlich. Im Oktober 2010 stand der erste Bagger auf unserem Gelände und vor Weihnachten war der Rohbau fertig. Trotz einiger Änderungswünsche von uns, die im laufenden Baubetrieb umgesetzt wurden, fand am 1. Juli 2011 die Abnahme statt. Bei bit arbeiten Profis, auf die wir uns stets hundertprozentig verlassen konnten. Daher war bereits klar, dass auch wirklich alles funktioniert. So erfolgte bereits am 2. Juli der Umzug ins neue Rechenzentrum.“

Klaus Scharbach
Abteilungsleiter IT, Abrechnungszentrum Emmendingen (ARZ)